Allgemein

MacTronic Bike Pro Noise 500 im Vergleich

Achtung!
Für diesen Artikel ist eine neuere Version vorhanden:

Mac Tronic Bike Pro Noise BPM-500L im TestSehen und gesehen werden – mehr muss eine Fahrradleuchte nicht leisten. Die MacTronic Bike Pro Noise BPM-500L gilt diesbezüglich als vorbildlich. Wir haben diesen Ruf auf Herzen und Nieren geprüft. Lohnt sich die nicht ganz billige Frontleuchte?

Verpackung und Lieferumfang
Die MacTronic Bike Pro Noise 500 ist sehr gut verpackt. Das Paket ist überraschend groß, obwohl die Leuchte nur 113 Gramm wiegt. Neben ihr erhält man noch das USB-Ladekabel, das Netzteil, die Haltung für den Lenker, eine Helmhalterung sowie den Li-Ion Akku. Wir waren besonders von der Helmhalterung beeindruckt.

Qualität und Verarbeitung
Wir haben uns wirklich bemüht, ein Element der MacTronic Leuchte zu finden, die uns qualitativ nicht überzeugte. Schlussendlich gaben wir auf: Die Lampe ist mit ihrem Gehäuse erstklassig verarbeitet. Die Halterung ist in der Frage der Qualität zwar nicht komplett das allerhöchste Niveau, aber dennoch sehr gut. Bei Qualität und Verarbeitung passen Preis und Leistung definitiv zusammen.

Befestigung
Einfacher als die MacTronic Bike Pro Noise BPM-500L kann man eine Leuchte kaum befestigen. Die Lampe sitzt auf der Halterung, die man lösen kann. Die Halterung selbst wird durch einen Hebel geöffnet, den man hierfür nach unten drückt. Der Widerstand hat eine angenehme Stärke: Es geht nicht zu leicht, verlangt aber auch nicht zu viel Kraft. Auch Kinder können den Mechanismus ohne Probleme bedienen. Der An- und Abbau der MacTronic Bike Pro Noise 500L ist eine Frage von Sekunden.

Ausstattung und Funktionen
Die Helmhalterung sollte nicht die einzige Überraschung bleiben, die uns beim Testen positiv beeindruckte. Die Leuchte hat fünf Modi: Man kann zwischen vier Helligkeitsstufen wählen und die LED-Leuchte blinken lassen. Auf diese Weise hat man immer die perfekte Lichtstärke, ganz gleich, wie dunkel es draußen ist und in welcher Umgebung man sich derzeit bewegt.

Die MacTronic Bike Pro Noise BPM-500L ist wasserdicht und auch gegen Spritzwasser geschützt. Der Lichtwurf wird also nicht beeinträchtigt, wenn man im Regen z.B. an der Straße durch viele Pfützen fahren muss.

Positiv zu vermerken ist auch, dass man die Leuchte eben nicht nur an der Steckdose aufladen kann, sondern an jedem elektronischen Gerät, das über einen USB Anschluss verfügt. Das Netzteil hat man nicht immer dabei, doch das Kabel kann sehr klein zusammengerollt werden und passt aus diesem Grund wunderbar.

Leuchtweite
Die MacTronic Bike Pro Noise 500 hat eine Leuchtkraft von 500 Lumen. Dies ist wirklich extrem hell. Die LED Leuchte kommt deshalb auf eine Leuchtweite von 150 Metern auf der stärksten Stufe. Man wird bereits aus 200 Metern Entfernung gesehen. Selbst ein Auto auf einer Landstraße kann auf diese Weise ohne Probleme rechtzeitig reagieren und abbremsen.

Akkulaufzeit
Der Akku ist der schwächste Punkt der MacTronic Bike Pro Noise BPM-500L. Der Hersteller gibt an, dass die Betriebsdauer „bis zu acht Stunden“ betrage. Bei „bis zu“-Angaben muss man stets vorsichtig sein. Dies gilt auch hier. Tatsächlich kommt die Leuchte nur in diese Region, wenn man sie auf der schwächsten Einstellung fährt. Wählt man die größte Leuchtstärke, so hält der Akku bedauerlicherweise keine 90 Minuten. Man kann deshalb das USB-Ladekabel nicht nur dabei haben, sondern sollte es stets auch mit sich führen. Denn nach langen Fahrten muss die Mac Tronic Bike Pro Noise 500L praktisch immer an den Strom.

Zuverlässigkeit
Hier begeisterte uns die Leuchte wieder. Wir fuhren wirklich sehr lange, um die Akku-Laufzeiten ausgiebig zu testen. Die Mac Tronic Bike Pro Noise BPM-500L verlor während der gesamten Fahrt nicht an Qualität. Die Leuchte wurde erst dann schwächer, als sich die Energie im Akku dem Ende ihres Lebens näherte. Andere Tests, die wir vor unseren eigenen Probefahrten studierten, bestätigen dieses Bild: Die MacTronic Bike Pro Noise 500 ist ausgesprochen zuverlässig.

Die Vorteile auf einen Blick:
+ Sehr hell
+ Einfache Montage
+ Helmhalterung
+ Große Leuchtweite
+ Man wird früh gesehen
+ Ausgesprochen zuverlässig
+ Zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten

Die Nachteile auf einen Blick:
– Schwacher Akku
– Teuer

Fazit: Eine lohnende Aussage
Wir haben uns lange mit der Frage gequält, wie man die MacTronic Bike Pro Noise BPM-500L nun bewerten soll? Was sagt man zu einer Lampe, die eigentlich nur zu teuer ist oder wo man sich an der Akku-Laufzeit störte, die einen aber ansonsten voll überzeugte? Wir haben uns schließlich für die Bestnote – also fünf von fünf Punkten – mit einem gedachten Minus entschieden. Die zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten, die wirklich sehr einfache Befestigung und die sehr hohe Verarbeitungsqualität haben uns dazu bewogen. Zudem fragten wir uns schließlich, wer tatsächlich vier Stunden oder länger am Stück mit seinem Rad in der Dunkelheit fährt? Die MacTronic Bike Pro Noise 500 hält auf der zweitstärksten Stufe so lange. Eine stets sichere Fahrt scheint uns aus diesem Grund gewährleistet zu sein. Die Leuchte ist zwar ein Stromfresser, der einen dazu zwingt, zumindest das USB-Ladekabel immer dabei zu haben. Unter dem Strich gilt aber dennoch, dass Preis und Leistung bei der MacTronic Bike Pro Noise 500 wirklich ausgezeichnet zusammenpassen.

Ähnliche Beiträge